VON UND ÜBER DEN KÜCHENCHEF

Für jeden Gast das Beste geben – das ist mein Ziel. Zusammen mit meiner Mannschaft kreiere ich für Sie ständig neue Gerichte auf höchsten Niveau, schnörkellos und ohne Chichi. Jedes Produkt, das auf den Teller kommt, soll auch zu Hundertprozent danach schmecken.

Wer sich auf unserer Terrasse unter den Trauerweiden beim Anblick der französischen Trikolore an das legendäre „Auberge d’Ill“ im Elsass erinnert fühlt, liegt gar nicht so falsch. Schließlich ist die französische Kochkunst die Basis unserer Küche im Seehaus. Weil mich meine Lehr- und Wanderjahre vom Sternekoch Christian Henze bis nach Südafrika geführt haben, finden sich auf unserer Speisekarte aber genauso asiatische, indische und natürlich auch deutsche und regionale Einflüsse wieder.

Das Wild beziehen wir aus Niederbayern, das Lamm und die Wildkräuter kommen aus der unmittelbaren Nachbarschaft und die Fische wie Renke, Zander oder Hecht springen direkt aus dem Ammersee bei uns die Pfanne.

Nach Süßwasser-und Meerestieren arbeite ich am liebsten mit Gemüse. Das ist zwar sehr zeitintensiv, dafür aber auch sehr vielseitig. Zwei vegetarische Hauptgerichte sind im Seehaus Standard.

Da wir jedem Gast mit unserem Essen eine Freude machen möchten, gibt es für die Kleinsten selbstverständlich auch ein Wiener Kalbschnitzel. Und als ehemaliger Chef-Pâtissier versichere ich Ihnen, dass unsere Kuchen und Dessert-Kreationen einfach himmlisch schmecken. Das liegt wahrscheinlich am Segen vom Kloster Andechs, das täglich vom anderen Seeufer über uns wacht.

Pfia Gott & à bientôt

Ihr Florian Kiening, Küchenchef im Seehaus/Riederau am Ammersee

Hier erfahren Sie mehr: Guide Michelin 2016